Übung

- 7. Januar 2014 -

„Sobald man sich insbesondere eine Vorstellung von der »Übung« selbst macht, ist man auch schon der Ansicht »Übung« verhaftet. In dem Bereich, wo Übung wahrhaft Übung ist, sind Phänomene wie der Mensch, der seine Gliedmaßen bewegt, wie die Wolken, die am Himmel ziehen, wie dahinströmendes Wasser, fallende Blätter und verwehende Blüten ohne An-Sehen. Ihre Form ist form-los. Und sich diese form-lose Form zu eigen machen – das heißt »üben«.“

(Keiji Nishitani)